Das Kreuz

Über die Form des Templerkreuzes gibt es widersprüchliche Aussagen. 

Tatsache ist, dass die zweihundert Jahre, in denen der alte Orden existierte, hauptsächlich in die vor- und frühheraldische Zeit fallen, in der die heraldischen Merkmale erst begannen, sich zu entwickeln. 

In dieser Zeit hatten die bildlichen Elemente auf den Schilden jedoch vornehmlich dekorative und apotropäische Funktion. Entscheidend waren in den großen Schlachten die Feldfarben der Standarten, Wimpel und Kleidung der Krieger, um sie auch aus großer Entfernung unterscheiden zu können. Die Feldfarben konnten jedoch für jeden Feldzug, prinzipiell sogar für jede Schlacht, neu festgelegt werden – ganz ähnlich wie Fußballmannschaften zu jeder Saison und jedem Spiel verschiedene Trikotfarben wählen können. 

Auch die Darstellungen, die Templerkreuze zeigen, sind nicht sehr aussagefähig, da im 11. und 12. Jahrhundert die, zumeist kirchlichen, Künstler mehr religiöse Aussagen und Inhalte vermitteln wollten, als Tatsachen bildgenau darzustellen. 

Die hier gezeigten Kreuzformen sind alle aus zeitgenössischen Bildquellen belegt.



             


  
                 



                                    
                                                     
                                                                 

Das auf der linken Schulter über dem Herzen getragene Kreuz tauchte erst 1147 auf dem Mantel auf: am 27. April 1147 wohnte Papst Eugenius III., der sich zu Beginn des zweiten Kreuzzugs in Frankreich aufhielt, dem in Paris zusammengetretenen Ordenskapitel bei; er gewährte den Templern (als erstem Orden überhaupt) das Recht zu das Kreuz ständig zu tragen. 

Quelle: http://www.die-templer.de

Was ist der Welttemplerbund?
 
Der Weltbund der Tempelritter ist ein Webbund mit der Aufgabe, Interessierte und deren Seiten zu dem Themengebiet Ordensritter im allgemeinen, im besonderen Tempelritter weltweit zusammenzufassen. Den Besuchern des Webbundes ist so eine Möglichkeit gegeben, viele Seiten zu diesem Thema zu finden, ohne Suchmaschinen benutzen zu müssen. Der Weltbund der Tempelritter umfasst folgerichtig Seiten, die sich möglichst hochqualitativ mit diesen Themen des Zeitalters des Hochmittelalters beschäftigen. Als Mitglieder des Weltbundes der Tempelritter versuchen wir daher die vorgenannten Personenkreise zu beteiligen.

Hauptaufgabe des Bundes ist die Förderung der Verbreitung von Wissen zum Thema Ritterorden. Daher ist es unser Hauptaugenmerk darauf zu achten, dass alle Mitglieder im Weltbund der Tempelritter Seiten anbieten, welche konkrete Informationen zu den Ritterorden anbieten.

Der Bund ist dazu gedacht, Privatpersonen, Vereinen, Interessengemeinschaften, Institutionen usw. die sich mit dem Thema Ritterorden beschäftigen hier zu versammeln, so dass:
Sie als interessierter Leser gut fundierte Informationen finden,
ein Kontakt zwischen den einzelnen Bundmitgliedern und den Besuchern zustande kommen kann,
eine Fläche geboten wird, in der einzelne Ordensritterschaften oder Komtureien zu einem Bund zusammengeführt werden und sich dadurch besser kennen lernen und austauschen können, sich gegebenenfalls besser für Veranstaltungen, Mittelalter- Lager bzw. Märkte verabreden können,
Seiten von Ritterorden besser beworben werden und sich die Besucherzahlen dadurch steigern.

Für die Ordensbrüder des Templerordens ist das erklärte Ziel die Wahl eines Großmeisters und eines Ordenskapitels weltweit, so wie von Landmeistern und Landkapiteln in den Ländern der Mitglieder.

Falls Sie dies neugierig gemacht hat und Sie eigene Seiten zu diesem Thema verwalten, so lesen Sie sich bitte das Kapitel Anmelden durch. Wir freuen uns über Zuwachs. Unsere Mitglieder erkennt man am Schild des Tempels.

Werbung
 
 
Heute waren schon 1 Besucher (10 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=